• slide1
  • slide2
  • slide3
  • slide4
Glück Auf Schalke!!

Aktuelles

Schalkes Roman Neustädter steht gegen Hertha BSC vor seinem 100. Bundesligaspiel. Wichtiger als ein Tor sind ihm aber drei Punkte. Nach der Derby-Niederlage hat sich die Mannschaft am Sonntag intern die Meinung gesagt. Jung-Nationalspieler Julian Draxler musste von den Älteren aufgebaut werden.

Die neue Trainingswoche beim FC Schalke 04 begann am Dienstagmorgen, und trotz des großen Zuschauerzuspruchs (Herbstferien!) muss man konstatieren: Die Stimmung war schon mal besser. Geflachst und gelacht beim Trainingsspielchen wurde selten, die Köpfe hängen noch ein wenig nach diesem Derby-Wochenende. Nur Trainer Jens Keller war ganz zufrieden, angesichts der vollzähligen Anzahl an Trainingswilligen. Auch Kevin-Prince Boateng war rechtzeitig von seiner Nachbehandlung aus München zurückgekehrt und langte in den Zweikämpfen ordentlich hin.

Allein Max Meyer wurde bei der Trainingseinheit vermisst, der 18-Jährige ist leicht verschnupft (wer eigentlich nicht?) und durfte einen Schonungstag einlegen. Und für den gerade genesenen Sead Kolasinac war der Trainingsmorgen auch vorzeitig beendet, nach einem Zusammenprall humpelte er mit einem Pferdekuss in die Kabine. Das Pferd hört übrigens auf den Namen Jermaine . Aber sein Einsatz, ebenso wie bei Meyer, gilt für das kommende Auswärtsspiel bei der Berliner Hertha als gesichert.

Roman Neustädter von Schalke 04 vor seinem 100. Ligaspiel | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/fussball/s04/roman-neustaedter-von-schalke-04-vor-seinem-100-ligaspiel-id8616093.html#plx1129023918
Schalkes Roman Neustädter steht gegen Hertha BSC vor seinem 100. Bundesligaspiel. Wichtiger als ein Tor sind ihm aber drei Punkte. Nach der Derby-Niederlage hat sich die Mannschaft am Sonntag intern die Meinung gesagt. Jung-Nationalspieler Julian Draxler musste von den Älteren aufgebaut werden.

Die neue Trainingswoche beim FC Schalke 04 begann am Dienstagmorgen, und trotz des großen Zuschauerzuspruchs (Herbstferien!) muss man konstatieren: Die Stimmung war schon mal besser. Geflachst und gelacht beim Trainingsspielchen wurde selten, die Köpfe hängen noch ein wenig nach diesem Derby-Wochenende. Nur Trainer Jens Keller war ganz zufrieden, angesichts der vollzähligen Anzahl an Trainingswilligen. Auch Kevin-Prince Boateng war rechtzeitig von seiner Nachbehandlung aus München zurückgekehrt und langte in den Zweikämpfen ordentlich hin.

Allein Max Meyer wurde bei der Trainingseinheit vermisst, der 18-Jährige ist leicht verschnupft (wer eigentlich nicht?) und durfte einen Schonungstag einlegen. Und für den gerade genesenen Sead Kolasinac war der Trainingsmorgen auch vorzeitig beendet, nach einem Zusammenprall humpelte er mit einem Pferdekuss in die Kabine. Das Pferd hört übrigens auf den Namen Jermaine . Aber sein Einsatz, ebenso wie bei Meyer, gilt für das kommende Auswärtsspiel bei der Berliner Hertha als gesichert.

Roman Neustädter von Schalke 04 vor seinem 100. Ligaspiel | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/fussball/s04/roman-neustaedter-von-schalke-04-vor-seinem-100-ligaspiel-id8616093.html#plx1129023918
Schalkes Roman Neustädter steht gegen Hertha BSC vor seinem 100. Bundesligaspiel. Wichtiger als ein Tor sind ihm aber drei Punkte. Nach der Derby-Niederlage hat sich die Mannschaft am Sonntag intern die Meinung gesagt. Jung-Nationalspieler Julian Draxler musste von den Älteren aufgebaut werden.

Roman Neustädter von Schalke 04 vor seinem 100. Ligaspiel | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/fussball/s04/roman-neustaedter-von-schalke-04-vor-seinem-100-ligaspiel-id8616093.html#plx82696067
Schalkes Roman Neustädter steht gegen Hertha BSC vor seinem 100. Bundesligaspiel. Wichtiger als ein Tor sind ihm aber drei Punkte. Nach der Derby-Niederlage hat sich die Mannschaft am Sonntag intern die Meinung gesagt. Jung-Nationalspieler Julian Draxler musste von den Älteren aufgebaut werden.

Die neue Trainingswoche beim FC Schalke 04 begann am Dienstagmorgen, und trotz des großen Zuschauerzuspruchs (Herbstferien!) muss man konstatieren: Die Stimmung war schon mal besser. Geflachst und gelacht beim Trainingsspielchen wurde selten, die Köpfe hängen noch ein wenig nach diesem Derby-Wochenende. Nur Trainer Jens Keller war ganz zufrieden, angesichts der vollzähligen Anzahl an Trainingswilligen. Auch Kevin-Prince Boateng war rechtzeitig von seiner Nachbehandlung aus München zurückgekehrt und langte in den Zweikämpfen ordentlich hin.

Allein Max Meyer wurde bei der Trainingseinheit vermisst, der 18-Jährige ist leicht verschnupft (wer eigentlich nicht?) und durfte einen Schonungstag einlegen. Und für den gerade genesenen Sead Kolasinac war der Trainingsmorgen auch vorzeitig beendet, nach einem Zusammenprall humpelte er mit einem Pferdekuss in die Kabine. Das Pferd hört übrigens auf den Namen Jermaine . Aber sein Einsatz, ebenso wie bei Meyer, gilt für das kommende Auswärtsspiel bei der Berliner Hertha als gesichert.

Roman Neustädter von Schalke 04 vor seinem 100. Ligaspiel | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/fussball/s04/roman-neustaedter-von-schalke-04-vor-seinem-100-ligaspiel-id8616093.html#plx1129023918
Schalkes Roman Neustädter steht gegen Hertha BSC vor seinem 100. Bundesligaspiel. Wichtiger als ein Tor sind ihm aber drei Punkte. Nach der Derby-Niederlage hat sich die Mannschaft am Sonntag intern die Meinung gesagt. Jung-Nationalspieler Julian Draxler musste von den Älteren aufgebaut werden.

Roman Neustädter von Schalke 04 vor seinem 100. Ligaspiel | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/fussball/s04/roman-neustaedter-von-schalke-04-vor-seinem-100-ligaspiel-id8616093.html#plx82696067
Schalkes Roman Neustädter steht gegen Hertha BSC vor seinem 100. Bundesligaspiel. Wichtiger als ein Tor sind ihm aber drei Punkte. Nach der Derby-Niederlage hat sich die Mannschaft am Sonntag intern die Meinung gesagt. Jung-Nationalspieler Julian Draxler musste von den Älteren aufgebaut werden.

Die neue Trainingswoche beim FC Schalke 04 begann am Dienstagmorgen, und trotz des großen Zuschauerzuspruchs (Herbstferien!) muss man konstatieren: Die Stimmung war schon mal besser. Geflachst und gelacht beim Trainingsspielchen wurde selten, die Köpfe hängen noch ein wenig nach diesem Derby-Wochenende. Nur Trainer Jens Keller war ganz zufrieden, angesichts der vollzähligen Anzahl an Trainingswilligen. Auch Kevin-Prince Boateng war rechtzeitig von seiner Nachbehandlung aus München zurückgekehrt und langte in den Zweikämpfen ordentlich hin.

Allein Max Meyer wurde bei der Trainingseinheit vermisst, der 18-Jährige ist leicht verschnupft (wer eigentlich nicht?) und durfte einen Schonungstag einlegen. Und für den gerade genesenen Sead Kolasinac war der Trainingsmorgen auch vorzeitig beendet, nach einem Zusammenprall humpelte er mit einem Pferdekuss in die Kabine. Das Pferd hört übrigens auf den Namen Jermaine . Aber sein Einsatz, ebenso wie bei Meyer, gilt für das kommende Auswärtsspiel bei der Berliner Hertha als gesichert.

Roman Neustädter von Schalke 04 vor seinem 100. Ligaspiel | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/fussball/s04/roman-neustaedter-von-schalke-04-vor-seinem-100-ligaspiel-id8616093.html#plx1129023
Schalkes Roman Neustädter steht gegen Hertha BSC vor seinem 100. Bundesligaspiel. Wichtiger als ein Tor sind ihm aber drei Punkte. Nach der Derby-Niederlage hat sich die Mannschaft am Sonntag intern die Meinung gesagt. Jung-Nationalspieler Julian Draxler musste von den Älteren aufgebaut werden.

Roman Neustädter von Schalke 04 vor seinem 100. Ligaspiel | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/fussball/s04/roman-neustaedter-von-schalke-04-vor-seinem-100-ligaspiel-id8616093.html#plx8269606Roman Neustädter in Berlin vor seinem 100. Ligaspie
Die neue Trainingswoche beim FC Schalke 04 begann am Dienstagmorgen, und trotz des großen Zuschauerzuspruchs (Herbstferien!) muss man konstatieren: Die Stimmung war schon mal besser. Geflachst und gelacht beim Trainingsspielchen wurde selten, die Köpfe hängen noch ein wenig nach diesem Derby-Wochenende. Nur Trainer Jens Keller war ganz zufrieden, angesichts der vollzähligen Anzahl an Trainingswilligen. Auch Kevin-Prince Boateng war rechtzeitig von seiner Nachbehandlung aus München zurückgekehrt und langte in den Zweikämpfen ordentlich hin.

Roman Neustädter von Schalke 04 vor seinem 100. Ligaspiel | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/fussball/s04/roman-neustaedter-von-schalke-04-vor-seinem-100-ligaspiel-id8616093.html#plx810119595
Die neue Trainingswoche beim FC Schalke 04 begann am Dienstagmorgen, und trotz des großen Zuschauerzuspruchs (Herbstferien!) muss man konstatieren: Die Stimmung war schon mal besser. Geflachst und gelacht beim Trainingsspielchen wurde selten, die Köpfe hängen noch ein wenig nach diesem Derby-Wochenende. Nur Trainer Jens Keller war ganz zufrieden, angesichts der vollzähligen Anzahl an Trainingswilligen. Auch Kevin-Prince Boateng war rechtzeitig von seiner Nachbehandlung aus München zurückgekehrt und langte in den Zweikämpfen ordentlich hin.

Roman Neustädter von Schalke 04 vor seinem 100. Ligaspiel | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/fussball/s04/roman-neustaedter-von-schalke-04-vor-seinem-100-ligaspiel-id8616093.html#plx810119595
Die neue Trainingswoche beim FC Schalke 04 begann am Dienstagmorgen, und trotz des großen Zuschauerzuspruchs (Herbstferien!) muss man konstatieren: Die Stimmung war schon mal besser. Geflachst und gelacht beim Trainingsspielchen wurde selten, die Köpfe hängen noch ein wenig nach diesem Derby-Wochenende. Nur Trainer Jens Keller war ganz zufrieden, angesichts der vollzähligen Anzahl an Trainingswilligen. Auch Kevin-Prince Boateng war rechtzeitig von seiner Nachbehandlung aus München zurückgekehrt und langte in den Zweikämpfen ordentlich hin.

Roman Neustädter von Schalke 04 vor seinem 100. Ligaspiel | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/fussball/s04/roman-neustaedter-von-schalke-04-vor-seinem-100-ligaspiel-id8616093.html#plx810119595
Die neue Trainingswoche beim FC Schalke 04 begann am Dienstagmorgen, und trotz des großen Zuschauerzuspruchs (Herbstferien!) muss man konstatieren: Die Stimmung war schon mal besser. Geflachst und gelacht beim Trainingsspielchen wurde selten, die Köpfe hängen noch ein wenig nach diesem Derby-Wochenende. Nur Trainer Jens Keller war ganz zufrieden, angesichts der vollzähligen Anzahl an Trainingswilligen. Auch Kevin-Prince Boateng war rechtzeitig von seiner Nachbehandlung aus München zurückgekehrt und langte in den Zweikämpfen ordentlich hin.

Allein Max Meyer wurde bei der Trainingseinheit vermisst, der 18-Jährige ist leicht verschnupft (wer eigentlich nicht?) und durfte einen Schonungstag einlegen. Und für den gerade genesenen Sead Kolasinac war der Trainingsmorgen auch vorzeitig beendet, nach einem Zusammenprall humpelte er mit einem Pferdekuss in die Kabine. Das Pferd hört übrigens auf den Namen Jermaine . Aber sein Einsatz, ebenso wie bei Meyer, gilt für das kommende Auswärtsspiel bei der Berliner Hertha als gesichert.

Roman Neustädter von Schalke 04 vor seinem 100. Ligaspiel | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/fussball/s04/roman-neustaedter-von-schalke-04-vor-seinem-100-ligaspiel-id8616093.html#plx89160932
Die neue Trainingswoche beim FC Schalke 04 begann am Dienstagmorgen, und trotz des großen Zuschauerzuspruchs (Herbstferien!) muss man konstatieren: Die Stimmung war schon mal besser. Geflachst und gelacht beim Trainingsspielchen wurde selten, die Köpfe hängen noch ein wenig nach diesem Derby-Wochenende. Nur Trainer Jens Keller war ganz zufrieden, angesichts der vollzähligen Anzahl an Trainingswilligen. Auch Kevin-Prince Boateng war rechtzeitig von seiner Nachbehandlung aus München zurückgekehrt und langte in den Zweikämpfen ordentlich hin.

Roman Neustädter von Schalke 04 vor seinem 100. Ligaspiel | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/fussball/s04/roman-neustaedter-von-schalke-04-vor-seinem-100-ligaspiel-id8616093.html#plx810119
Die neue Trainingswoche beim FC Schalke 04 begann am Dienstagmorgen, und trotz des großen Zuschauerzuspruchs (Herbstferien!) muss man konstatieren: Die Stimmung war schon mal besser. Geflachst und gelacht beim Trainingsspielchen wurde selten, die Köpfe hängen noch ein wenig nach diesem Derby-Wochenende. Nur Trainer Jens Keller war ganz zufrieden, angesichts der vollzähligen Anzahl an Trainingswilligen. Auch Kevin-Prince Boateng war rechtzeitig von seiner Nachbehandlung aus München zurückgekehrt und langte in den Zweikämpfen ordentlich hin.

Allein Max Meyer wurde bei der Trainingseinheit vermisst, der 18-Jährige ist leicht verschnupft (wer eigentlich nicht?) und durfte einen Schonungstag einlegen. Und für den gerade genesenen Sead Kolasinac war der Trainingsmorgen auch vorzeitig beendet, nach einem Zusammenprall humpelte er mit einem Pferdekuss in die Kabine. Das Pferd hört übrigens auf den Namen Jermaine . Aber sein Einsatz, ebenso wie bei Meyer, gilt für das kommende Auswärtsspiel bei der Berliner Hertha als gesichert.

Roman Neustädter von Schalke 04 vor seinem 100. Ligaspiel | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/fussball/s04/roman-neustaedter-von-schalke-04-vor-seinem-100-ligaspiel-id8616093.html
Die neue Trainingswoche beim FC Schalke 04 begann am Dienstagmorgen, und trotz des großen Zuschauerzuspruchs (Herbstferien!) muss man konstatieren: Die Stimmung war schon mal besser. Geflachst und gelacht beim Trainingsspielchen wurde selten, die Köpfe hängen noch ein wenig nach diesem Derby-Wochenende. Nur Trainer Jens Keller war ganz zufrieden, angesichts der vollzähligen Anzahl an Trainingswilligen. Auch Kevin-Prince Boateng war rechtzeitig von seiner Nachbehandlung aus München zurückgekehrt und langte in den Zweikämpfen ordentlich hin.

Allein Max Meyer wurde bei der Trainingseinheit vermisst, der 18-Jährige ist leicht verschnupft (wer eigentlich nicht?) und durfte einen Schonungstag einlegen. Und für den gerade genesenen Sead Kolasinac war der Trainingsmorgen auch vorzeitig beendet, nach einem Zusammenprall humpelte er mit einem Pferdekuss in die Kabine. Das Pferd hört übrigens auf den Namen Jermaine . Aber sein Einsatz, ebenso wie bei Meyer, gilt für das kommende Auswärtsspiel bei der Berliner Hertha als gesichert.

Roman Neustädter von Schalke 04 vor seinem 100. Ligaspiel | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/fussball/s04/roman-neustaedter-von-schalke-04-vor-seinem-100-ligaspiel-id8616093.html#plx192846850
Die neue Trainingswoche beim FC Schalke 04 begann am Dienstagmorgen, und trotz des großen Zuschauerzuspruchs (Herbstferien!) muss man konstatieren: Die Stimmung war schon mal besser. Geflachst und gelacht beim Trainingsspielchen wurde selten, die Köpfe hängen noch ein wenig nach diesem Derby-Wochenende. Nur Trainer Jens Keller war ganz zufrieden, angesichts der vollzähligen Anzahl an Trainingswilligen. Auch Kevin-Prince Boateng war rechtzeitig von seiner Nachbehandlung aus München zurückgekehrt und langte in den Zweikämpfen ordentlich hin.

Allein Max Meyer wurde bei der Trainingseinheit vermisst, der 18-Jährige ist leicht verschnupft (wer eigentlich nicht?) und durfte einen Schonungstag einlegen. Und für den gerade genesenen Sead Kolasinac war der Trainingsmorgen auch vorzeitig beendet, nach einem Zusammenprall humpelte er mit einem Pferdekuss in die Kabine. Das Pferd hört übrigens auf den Namen Jermaine . Aber sein Einsatz, ebenso wie bei Meyer, gilt für das kommende Auswärtsspiel bei der Berliner Hertha als gesichert.

Roman Neustädter von Schalke 04 vor seinem 100. Ligaspiel | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/fussball/s04/roman-neustaedter-von-schalke-04-vor-seinem-100-ligaspiel-id8616093.html#plx192846850

Die neue Trainingswoche beim FC Schalke 04 begann am Dienstagmorgen, und trotz des großen Zuschauerzuspruchs (Herbstferien!) muss man konstatieren: Die Stimmung war schon mal besser. Geflachst und gelacht beim Trainingsspielchen wurde selten, die Köpfe hängen noch ein wenig nach diesem Derby-Wochenende. Nur Trainer Jens Keller war ganz zufrieden, angesichts der vollzähligen Anzahl an Trainingswilligen. Auch Kevin-Prince Boateng war rechtzeitig von seiner Nachbehandlung aus München zurückgekehrt und langte in den Zweikämpfen ordentlich hin.

Allein Max Meyer wurde bei der Trainingseinheit vermisst, der 18-Jährige ist leicht verschnupft (wer eigentlich nicht?) und durfte einen Schonungstag einlegen. Und für den gerade genesenen Sead Kolasinac war der Trainingsmorgen auch vorzeitig beendet, nach einem Zusammenprall humpelte er mit einem Pferdekuss in die Kabine. Das Pferd hört übrigens auf den Namen Jermaine . Aber sein Einsatz, ebenso wie bei Meyer, gilt für das kommende Auswärtsspiel bei der Berliner Hertha als gesichert.

Roman Neustädter von Schalke 04 vor seinem 100. Ligaspiel | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/fussball/s04/roman-neustaedter-von-schalke-04-vor-seinem-100-ligaspiel-id8616093.html#plx19284685Der FC Schalke 04 hat den zurzeit vertraglosen Torhüter Christian Wetklo bis zum 30. Juni 2015 verpflichtet.Schalke bezwingt Dortmund in packendem RevierderbSchalke bezwingt Dortmund in packendem Revierde

Wann finden Arena-Touren statt?

Für Gruppen: Täglich zu verschiedenen Zeiten individuell buchbar.

Für Einzelpersonen und Familien: aktuell verfügbare Termine. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich.

07.07.2017   12:00 Uhr       16:00 Uhr
08.07.2017   11:00 Uhr     14:30 Uhr* 15:00 Uhr
09.07.2017   11:00 Uhr* 11:15 Uhr 14:15 Uhr* 14:30 Uhr* 14:45 Uhr*
10.07.2017   es werden keine Arena-Touren durchgeführt
11.07.2017   12:00 Uhr       16:00 Uhr
12.07.2017   es werden keine Arena-Touren durchgeführt
13.07.2017   12:00 Uhr       16:00 Uhr
14.07.2017   12:00 Uhr       16:00 Uhr
15.07.2017   11:00 Uhr     14:30 Uhr  
16.07.2017   11:00 Uhr* 11:15 Uhr   14:30 Uhr 14:45 Uhr
17.07.2017   12:00 Uhr       16:00 Uhr
18.07.2017   12:00 Uhr       16:00 Uhr
19.07.2017   12:00 Uhr       16:00 Uhr
20.07.2017   12:00 Uhr       16:00 Uhr
21.07.2017   12:00 Uhr       16:00 Uhr
22.07.2017   11:00 Uhr*
11:15 Uhr   14:30 Uhr 14:45 Uhr
23.07.2017   11:00 Uhr     14:30 Uhr 14:45 Uhr
24.07.2017   es werden keine Arena-Touren durchgeführt
25.07.2017   es werden keine Arena-Touren durchgeführt
26.07.2017   es werden keine Arena-Touren durchgeführt
27.07.2017   es werden keine Arena-Touren durchgeführt
28.07.2017   es werden keine Arena-Touren durchgeführt
29.07.2017   es werden keine Arena-Touren durchgeführt
30.07.2017   es werden keine Arena-Touren durchgeführt
31.07.2017   es werden keine Arena-Touren durchgeführt
01.08.2017   12:00 Uhr       16:00 Uhr
02.08.2017   12:00 Uhr       16:00 Uhr
03.08.2017   12:00 Uhr       16:00 Uhr
04.08.2017   12:00 Uhr       16:00 Uhr
05.08.2017   11:00 Uhr     14:30 Uhr  
06.08.2017   es werden keine Arena-Touren durchgeführt

 

* Die kursiv geschriebenen Termine sind bereits ausgebucht.


„Eurofigther“: Größte S04-Choreo kostete 119.991 €

Der dreidimensionale UEFA-Pokal in der Nordkurve<br />Bild: Susanne Blondundblau

Der dreidimensionale UEFA-Pokal in der Nordkurve       Bild: Susanne Blondundblau

Die Ultras Gelsenkirchen zeigten beim gestrigen Heimspiel von Schalke 04 gegen den Hamburger SV, wie angekündigt, eine große Choreografie, die an den Gewinn des UEFA-Cups vor 20 Jahren erinnerte. Die Choreografie bedeckte die gesamte Arena auf Schalke und kostete 119.991,45 Euro.

„Anlässlich des sich zum 20ten Mal jährenden Gewinn des UEFA-Pokals und dem damit verbundenen größten Erfolg unserer Vereinsgeschichte wurde die Chronologie der Spiele unserer EUROFIGHTER auf sieben Blockfahnen im gesamten Stadion nachgestellt. Zudem erblickte eine bis jetzt einmalige dreidimensionale Replik des Pokals in der Nordkurve das Licht der Welt. Abgerundet wurde das Bild durch 60.000 Fahnen, welche für die anwesenden Schalker als Andenken an die EUROFIGHTER gedacht sind“, erklärten die Ultras Gelsenkirchen im Nachhinein zu der größten Choreografie, die es auf Schalke je gegeben hat.

Im Vorfeld sammelten die Ultras Gelsenkirchen 26.910,12 Euro an Spenden bei den Schalke 04 Fans für die Choreografie ein. Mit knapp 120.000 Euro wurde jedoch weitaus mehr Geld ausgegeben, weshalb die Ultras weiterhin Spenden für die Choreografie annehmen, bei der auf Blockfahnen im Wimpel-Design die wichtigsten Stationen bis zum Gewinn des UEFA-Cups im Jahr 1997 zu sehen waren. Highlight der Aktion war ein dreidimensionaler UEFA-Pokal in der Nordkurve. Im Oberrang der Nordkurve war zudem der bekannte „Eurofighter“-Schal als Blockfahne abgebildet. Die 60.000 in der Arena auf Schalke verteilten Fahnen waren in weiß-blau bzw. blau-weiß gehalten und mit dem Schriftzug „UEFA-Cup Sieger 1997 - F.C. Schalke 04“ versehen. Zu der größten Schalker Choreografie aller Zeiten wurde das bekannte „Wir schlugen Roda...“ Lied gesungen.

Die Choreografie der Ultras Gelsenkirchen bedeckte die gesamte Arena auf Schalke, bis auf den Gästeblock. Dort präsentierten Fans des Hamburger SV eine „Immer erste Liga HSV“ Kurvenshow mit Fahnen und Luftschlangen.

Auf dem Rasen sicherte sich der HSV durch ein Tor in der 92. Spielminute die Chance auf den direkten Klassenerhalt am letzten Spieltag. Lasogga erzielte in der Nachspielzeit das 1:1 für den HSV. Ein anschließendes Schalke-Tor durch Kolasinac wurde aberkannt, weil der Ball bei der Ecke im Aus gewesen sein soll. Für den Hamburger SV kommt es nun am kommenden Samstag beim Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg zu einem direkten Duell um den sicheren Klassenerhalt.

In der 80. Spielminute wurde zudem der langjährige Schalke 04 Stürmer Jan-Klaas Huntelaar vom Publikum bei seiner Auswechslung bejubelt und verabschiedet. Am Gästeblock und dem angrenzenden Bereich im Süden der Arena kam es laut Polizeiangaben in der ersten Halbzeit zudem zu Auseinandersetzungen zwischen Schalke 04 und HSV Fans. Die Polizei setzte zudem Pfefferspray gegen Gästefans ein. Die Fanfotos des Spiels gibt es oben in der Galerie. (Faszination Fankurve, 14.05.2017)

Quelle: faszination-fankurve.de


Spieler verkündet Abgang 

Kolasinac unterschreibt für fünf Jahre bei Arsenal

Was sich bereits seit einigen Wochen abzeichnet, wird nun Tatsache: Sead Kolasinac verlässt Schalke 04 nach sechseinhalb Jahrenund wechselt zum FC Arsenal. Foto: dpa

Der bosnische Nationalspieler unterschreibt bei den Gunners einen Fünfjahresvertrag bis 2022. Noch ist der Deal nicht offiziell bekannt gegeben worden, gemäss dem sehr gut vernetzten Schalke-Reporter Raphael Wiesweg ist aber alles in trockenen Tüchern. Kolasinac soll seinen Abgang beim Bundesligisten intern bereits verkündet haben.
Kolasinac kommt meist auf der linken Seite zum Einsatz und kann sowohl als Abwehrspieler wie auch im Mittelfeld auflaufen.
Quelle: 4-4-2.com


Heidel über Goretzka-Gerüchte: „Das ist dummes Zeug“

Schalkes Sportvorstand Christian Heidel hat sich genervt zu den Gerüchten um seinen Mittelfeld-Star Leon Goretzka geäussert und jeglichen Kontakt mit dem FC Bayern dementiert. Foto: dpa

Vor dem Spiel zwischen dem FC Schalke und dem Hamburger SV wurde S04-Sportchef Christian Heidel auf einen möglichen Wechsel von Leon Goretzka zum FC Bayern angesprochen. Vor den „Sky“-Kameras platzte dem Manager schliesslich der Kragen.

„Das ist dummes Zeug. Diese Meldung ist völlig ohne Boden“, echauffierte sich der 53-Jährige. „Ich kenne die Verantwortlichen beim FC Bayern sehr gut. Man hat wegen Leon Goretzka überhaupt keinen Kontakt mit Schalke 04 aufgenommen.“ Man habe sehr gute Gespräche mit Goretzkas Berater Jörg Neubauer geführt.

Der TV-Sender hatte in Person von Reporter Sebastian Hellmann berichtet, Goretzka würde in der kommenden Saison für die Bayern auflaufen. „Und sich hier hinzustellen und zu sagen, dass es ein perfekter Wechsel ist, gehört sich nicht. Das ist nicht in Ordnung. Ich würde mir wünschen, dass ‚Sky‘ mal wieder in die Richtung geht, dass man Meldungen erst bringt, wenn sie perfekt sind. Einfach mal mit den losen Spekulationen aufhören“, so Heidel

Über eine mögliche Verlängerung seines bis 2018 datieren Vertrags sagte Heidel: „Dass Leon irgendwann mal zu einem Klub wechseln wird, der sportlich höher einzuschätzen ist als Schalke, ist nicht auszuschließen. Es kommt aber auf den Zeitpunkt an. Er hat hier die grosse Chance, das Gesicht von Schalke 04 zu werden. Das habe ich ihm deutlich gesagt. Hätte er sich entschieden zu wechseln, hätte er mir das gesagt.“

Quelle: 4-4-2.com


Stehplatz-Tageskarten auch 2017/2018 erhältlich

Copyright: imago

Der FC Schalke 04 wird auch in der kommenden Saison 2017/2018 Stehplatz-Tageskarten für alle Spiele im Vorverkauf anbieten. Die Meldung „Umwandlung: Saisonkarten im Stehplatzbereich“ hat für Irritationen und Unverständnis gesorgt. Das bedauern wir und korrigieren unsere falsche Entscheidung: Es wird keine Saisonkarten für die Nordkurve geben. Die Ticketpreise bleiben in der kommenden Saison wie angekündigt unverändert. Für die überwiegend konstruktive Kritik bedanken wir uns.

Die Beweggründe für die ursprünglich geplante Umwandlung eines Teils des Stehplatzbereichs in Saisonkarten waren rein organisatorischer und nicht wirtschaftlicher Natur. Selbstverständlich hätte es auch hier weiterhin die Möglichkeit gegeben, über die vereinseigene Ticketbörse Tages-Stehplatzkarten für alle Spiele zu erwerben.

Aber um auch in Zukunft das volle Stehplatz-Tageskarten-Kontingent im Vorverkauf anbieten zu können, wird der Plan mit den Saisonkarten nicht umgesetzt. Aus technischen Gründen wird der Verkauf von Sitz- und Stehplatzkarten organisatorisch voneinander getrennt. Detailliertere Informationen dazu wird es in den kommenden Wochen geben.

Quelle: Schalke04.de/news


Harter Brocken: Folgt die Schalker Frustbewältigung gegen RB Leipzig?

Auf Schalke erwartet uns ein Kampfspiel: Leon Goretzka (l.) fällt mit doppeltem Kieferbruch und Gehirnerschütterung aus. Diego Demme (r.) ist mit neuem Schneidezahn dabei.

Auf Schalke erwartet uns ein Kampfspiel: Leon Goretzka (l.) fällt mit doppeltem Kieferbruch und Gehirnerschütterung aus. Diego Demme (r.) ist mit neuem Schneidezahn dabei. Foto: dpa

Gelsenkirchen/Leipzig - 15 Punkte sind für die Teams der Fußball-Bundesliga jeweils maximal noch zu holen. RB Leipzig will im Auswärtsspiel am Sonntag auf Schalke die ersten drei holen.

Ein Sieg am Sonntag beim FC Schalke 04 (17.30 Uhr) und am nächsten Samstag gegen Ingolstadt (15.30 Uhr) würde für die Leipziger reichen. Dann hätten die Roten Bullen die direkte Teilnahme an der Champions League sicher!

Der April ist für RB bislang ein wahrer Sahne-Monat. Mit vier Siegen gegen Darmstadt (4:0), Mainz (3:2), Leverkusen (1:0) und Freiburg (4:0) im Rücken, geht's am Sonntag im Ruhrpott zur Sache. Super wichtig auch für die Tordifferenz, die durch den Viererpack um zehn auf nun plus 25 anwuchs.

Schalke? Da war doch was! Timo Werner (21) hatte sich in der Hinrunde schon nach wenigen Sekunden im Strafraum fallen lassen. Schwalbe. Aber Elfmeter gab's trotzdem. Und Gelb gegen Torhüter Fährmann, der Werner nicht mal ein berührt hatte.

Der 21-Jährige trat selbst an, verwandelte vom Punkt. RB gewann 2:1. Medial wurde Werner danach in der Luft zerrissen. Selbst bei der Darts-WM in England stimmten Zuschauer "Timo Werner ist ein H*rensohn" an.

Mit Schalke 04 wartet nicht nur wegen der Schwalbe ein frustriertes Team auf RB. Die Königsblauen verabschiedeten sich am Donnerstag nach hartem Kampf im Rückspiel des Euro-League-Viertelfinals gegen Ajax Amsterdam (3:2 n.V.) als letztes deutsches Team vom internationalen Parkett. Das Hinspiel hatten sie in den Niederlanden 0:2 verloren.

Ausfallen in der Red Bull Arena wird wohl Mittelfeldmotor Leon Goretzka (22). Schalkes Eigengewächs erlitt gegen Ajax noch vor der Halbzeit einen doppelten Kieferbruch und eine Gehirnerschütterung, musste sich in der Kabine übergeben. Er spielte dennoch weiter, erzielte sogar das 1:0.

Dem FC Schalke plagen ohnehin Verletzungssorgen. Breel Embolo (20, Knochenödem), Eric Maxim Choupo-Moting (28, Knieprobleme), Atsuto Uchida (29, Trainingsrückstand), Naldo (34, Muskelteilabriss) und Abdul Rahman Baba (22, Kreuzbandriss) stehen Trainer Markus Weinzierl (42) nach wie vor nicht zur Verfügung.

Besser sieht es da schon bei den Roten Bullen aus. Bis auf Lukas Klostermann (20), der sich nach seinem Kreuzbandriss im Aufbautraining befindet, kann RB-Coach Ralph Hasenhüttl (49) auf die gesamte Mannschaft zurückgreifen.

Eigentlich gibt es wenig Hoffnung im Pott. Schalkes 11. Tabellenplatz spiegelt nur allzu gut eine durchschnittliche Saison wider. Dennoch beträgt der Rückstand auf Rang sechs - verbunden mit einer Euro-League-Teilnahme - nur vier Punkte.

Doch auch die Gelsenkirchener Bilanz der Rückrunde ist nicht mehr als reiner Durchschnitt: Es gab jeweils vier Siege, Unentschieden und Niederlagen. Am Ende wohl zu wenig, um auch 2017/18 international zu spielen. Erstmals seit neun Jahren würde Schalke dann das internationale Geschäft verpassen und müsste auf einige Millionen Euro verzichten.

Doch Vorsicht! Schalke 04 ist äußerst heimstark, holte 27 seiner insgesamt 37 Punkte daheim und ist seit fünf Heimspielen ungeschlagen. Zudem haben die ja eh noch eine Rechnung offen mit RB.

Vielleicht weht nach dem Euro-League-Spiel gegen Ajax Amsterdam ja sogar noch ein kleines internationales Lüftchen durch die Veltins-Arena. Kann dies Leipzig beflügeln?

Quelle: TAG24.de


22-Jähriger überragt bei Sieg gegen Hertha

Fliegende Geschosse für die Perfektion: Goretzkas famoses Spiel

Gelsenkirchen - Leon Goretzka überragt beim Sieg von Schalke 04 gegen Hertha BSC. Doch weil zunächst nicht alles zu seiner Zufriedenheit läuft, macht er seinem Frust in der Kabine Luft. Mit der richtigen Wirkung.

In der Halbzeit waren in der Kabine noch „ein paar Becher geflogen“, die Mannschaftskameraden hatten Leon Goretzka daraufhin ein wenig beruhigen und aufmuntern müssen. Der 22-Jährige hatte bis dahin zwar schon ein recht famoses Spiel gegen Hertha BSC geboten, das seinen eigenen, hohen Ansprüchen aber noch nicht genügt hatte.

Zunächst hatte Goretzka mit einem fulminanten Weitschuss (16.) nur das Lattenkreuz getroffen. In der 35. Minute war er dann nach einem Traumpass von Daniel Caligiuri an Berlins Keeper Rune Jarstein gescheitert. Zuviel der Verfehlungen für den ehrgeizigen Nationalspieler: „Die Jungs haben mir dann mit ein paar warmen Worten wieder Auftrieb gegeben. Ich habe mir gesagt, beim dritten Mal klappt’s.“

Gesagt, getan: In der 62. Minute vollendete Goretzka nach großartigem Sololauf über den halben Platz zum 2:0-Endstand.

Auch der Rasen eine wichtige Komponente

„Ich hätte heute noch ein Tor mehr machen können. Aber sonst hat es ganz gut geklappt, glaube ich. Wir waren eine funktionierende Einheit“, lobte Goretzka die Leistung des Schalker Teams, das tatsächlich Hoffnung auf bessere Zeiten gemacht hatte. „Wir haben über den Ballbesitz das Spiel kontrollieren können, das war eine sehr wichtige Erkenntnis. Wir haben ein sehr gute Positionsspiel gehabt und uns Torchancen erarbeitet gegen eine Mannschaft, die in der defensive Organisation sicherlich top ist in der Liga. Damit kann man durchweg zufrieden sein“, analysierte Goretzka treffsicher die Partie.

Nur: Warum klappt es auf einmal so gut mit dem Schalker Spiel? „Das ist jetzt eine Steilvorlage“, schmunzelte Goretzka: „Wir haben halt einen neuen Rasen.“ Er habe in den zurückliegenden Wochen „den ein oder anderen sarkastischen Bericht“ lesen müssen, in denen die Klagen der Spieler über das schlechte Geläuf in der Arena kritisiert worden waren.

„Aber jeder, der schon mal Fußball gespielt hat, der weiß, was das ausmacht. Man kann jetzt auf Details achten, die sehr, sehr wichtig sind. Wir haben damals nicht gesagt, dass alles nur am Rasen liegt und werden das auch heute nicht tun. Aber es ist sicher eine wichtige Komponente, die da reinspielt“, sagte Goretzka.

Präzision über die Dartscheibe

Leon Goretzka, Alessandro Schöpf und Guido Burgstaller (v.l.n.r.)

Fußballer mit Darts-Faible: Leon Goretzka, Alessandro Schöpf und Guido Burgstaller (v.l.n.r.).© imago

Großen Anteil hatte der der Schalker Mittelfeld-Regisseur auch an der 1:0-Führung gehabt. Zwar verpatzte Goretzka nach schönem Konter zunächst das Zuspiel auf den frei stehenden Daniel Caligiuri (42.). Doch nur Sekunden später luchste Goretzka dem verdutzten Salomon Kalou das Spielgerät wieder ab, spielte zu Nabil Bentaleb, der mit einem feinen Lupfer Guido Burgstaller bediente. Der Österreicher schoss aus spitzem Winkel humorlos zum 1:0 ein.

„Tut mir extrem leid für Cali (Anm. der Redaktion: Daniel Caligiuri), dass ich den Ball in dieser Situation nicht rüber bekomme“ meinte Goretzka. Und bedankte sich dann bei Bentaleb und Burgstaller, „dass sie meinen Fauxpas wett gemacht haben“.

Am Ende flogen dann keine Becher mehr, sondern imaginäre Pfeile. Bei einer neuen Jubelvariante nach dem 1:0 taten Goretzka, Alessandro Schöpf und Burgstaller so, als würfen sie Dartpfeile. Goretzka hatte an seinem 22. Geburtstag am vergangenen Montag eine Dartscheibe bekommen und „den Jungs gesagt, dass ich mir da die nötige Präzision hole“.

Quelle: wa.de


Mit Reese will wieder ein Talent durchstarten

schalke 04

Früher, als die Spieler ihre Spitznamen noch wie Auszeichnungen trugen, gab es den „Mr. Europacup“. Foto: rs.de

Das waren Spieler, meistens Stürmer, die ihre großen Auftritte im Europapokal hatten. Fabian Reese (19) ist ebenfalls Stürmer und verdient sich den Namen „Mr. Europacup“ aktuell irgendwie auch: Denn in den internationalen Spielen darf der junge Stürmer vorwiegend zeigen, was er schon drauf hat. Am Donnerstag in der Europa League bei RB Salzburg (21.05 Uhr, Sport 1) wahrscheinlich sogar von Anfang an.

Reese, in der vergangenen Saison noch in der U19 bei Norbert Elgert, hat sich vor zwei Wochen mit einem couragierten Auftritt im Spiel gegen OGC Nizza (2:0) bei den Profis in Erinnerung gebracht: Damals wurde er zur zweiten Halbzeit eingewechselt, weil Trainer Markus Weinzierl einmal die zweite Reihe vorspielen ließ. Reese hat die Chance offensichtlich genutzt: Seither sitzt er bei den Profis als Joker auf der Bank, am vergangenen Samstag in Leipzig wurde er in den letzten Minuten sogar eingewechselt. Weinzierl honoriert den Aufwärtstrend des U20-Nationalspielers und lobt: „Er ist ein Stürmer, der mit Herz und Leidenschaft die Zweikämpfe bestreitet, der in engen Situationen vor dem Tor die Übersicht behält und der auch noch Entwicklungspotenzial hat.“

Reese ist kein Überflieger, dem alles sofort in den Schoß fällt. Er hat zwar einen Profivertrag bis 2019, musste sich aber in den vergangenen Monaten über die U23 für oben empfehlen. „Klar hat man den Traum, direkt durchzustarten“, sagt er, aber die Einsätze in der Regionalliga hat er nicht als Degradierung empfunden: „Es ist sinnvoll, Spielpraxis in der zweiten Mannschaft zu bekommen, wenn man nicht direkt oben spielt. Mir hat das geholfen.“ Ein Weg übrigens, den auch Sead Kolasinac ging: Der Kapitän der U19-Meister von 2012 wurde ebenfalls über die U23 und den Europapokal an die Bundesliga herangeführt – heute ist er Leistungsträger der Profis.

Ein guter Junge mit klarem Plan

Reeses Vorbilder sind „Max, Leon oder Jule“ – so wie eben Max Meyer, Leon Goretzka, der allerdings erst im zweiten Seniorenjahr nach Schalke kam, und Julian Draxler will er sich auch entwickeln – im Grunde genommen sei „jeder, der es nachhaltig geschafft hat“, ein Vorbild. Genau mit diesem Ziel, Profi zu werden, hat sich der gebürtige Kieler auch Schalke ausgesucht, als er im U17-Alter in die Nachwuchsakademie eines Erstligisten wechseln wollte: „Schalke hat gezeigt, dass dieser Verein dafür eine gute Adresse ist.“

Schnell gewinnt man den Eindruck, dass die Bodenständigkeit, die er sich selbst bescheinigt, ihn auch prägt. Ein guter Junge, der noch nicht so viele Flausen im Kopf hat. Vor einem Jahr durfte er das erste Mal bei den Profis vorspielen, der damalige Trainer André Breitenreiter warf ihn sogar gegen Bayern München für ein paar Minuten ins Getümmel. Doch damals war der Stürmer noch nicht weit genug für die Bundesliga – er spielte die Saison bei den A-Junioren unter Norbert Elgert zu Ende, wo man „sehr gut vorbereitet“ in den Senioren-Bereich wechseln könne: „Aber trotzdem ist es ein großer Schritt“. Physisch werde dort ganz anders gespielt, alles sei schneller und der Druck sei auch ein anderer. All’ dies hat er, der gerade erst 19 Jahre alt geworden ist, nun besser verinnerlicht, und nun ist es an der Zeit: An der Zeit zu zeigen, was er schon kann.

„Gegen Nizza hat er es sehr gut gemacht“, lobt Trainer Weinzierl, und in Salzburg wird womöglich noch mehr auf ihn zukommen als „nur“ eine Einwechslung zur zweiten Halbzeit – „gesprochen haben wir aber noch nicht darüber“, berichtet Reese und lacht.

Innerlich lebt er noch von der „überragenden Erfahrung“, als Joker seine ersten Schritte gemacht zu haben, gegen Nizza vor über 50 000 Zuschauern sei es einfach „ein sehr schönes Gefühl“ gewesen. Danach hat er seiner Hoffnung Ausdruck gegeben, dass dieses Erlebnis „hoffentlich erst der Anfang“ gewesen sei.

Es sieht ganz danach aus.

Quelle: rs.de


Olaf Thon beim Fettmarkt Schalker haben ein gutes Herz

Hatten trotz schlechten Wetters Grund zur Freude (von links): Michael Schembecker, Olaf Thon und Maria Mussaeus.

Hatten trotz schlechten Wetters Grund zur Freude (von links): Michael Schembecker, Olaf Thon und Maria Mussaeus. Foto: Vera Szybalski

Warendorf - 

Den zahlreichen Anhängern des FC Schalke 04 konnte nicht mal das schlechte Wetter die Laune verderben. Denn mit Olaf Thon war gestern Mittag einer der Helden der Eurofighter nach Warendorf gekommen.

Der Fanclub „Steh Auf“ hatte den Vormittag über vor der Gaststätte „Zur Sonne“ Waffeln und Brötchen verkauft, der Reinerlös wird an die Aktion Kleiner Prinz gespendet. Michael Schembecker vom Fanclub hatte aus diesem Anlass Olaf Thon als Mitglied der Initiative „Schalke hilft“ eingeladen.

Die Dreieckskombination hat schon einmal gut funktioniert. Auf Anfrage von Schembecker hatten Thon und Co. zugunsten von Flüchtlingen sogenannte Kumpelkisten gepackt, die an Maria Mussaeus, die Vorsitzende der Aktion Kleiner Prinz, weitergeben worden waren. „So schließt sich der Kreis“, bemerkte Thon, der am Mittwoch keine Kisten packte, sondern fleißig Autogramme schrieb, jede Menge Fotos machte, kleine Pläuschchen hielt und dabei richtig gute Laune hatte. Freude herrschte auch bei Maria Mussaeus, nicht nur, weil sie ein Herz für Königsblau hat: „Dass der Verein so ein soziales Engagement zeigt, ist schon schön.“

Quelle: WN.de


"Steh auf" unterstützt weiterhin die Aktion "Kleiner Prinz"

Idomeni.jpg  Idomni2.jpg

Fotos: Christa Schembecker
Auf der Mitgliederversammlung des Schalke Fanclubs "Steh auf Warendorf-Freckenhorst" im Januar wurde eine amerikanische Versteigung von S04 Fanartikeln durchgeführt. Der Erlös wurde in Form von 24 ISO-Matten ( auch mit freundlicher Unterstützung des Toom Baumarktes in Warendorf) an die Aktion "Kleiner Prinz"am 16.03.16 übergeben, für den Hilfstransport nach Idomeni, Griechenland, der sich am Tag darauf auf den Weg machte.

Die Vertreter des Fanclubs, Michael Schembecker und Ralf Pohlchristoph übergaben die Spende an die Mitarbeiterin der AKP Frau Petra Brühl, die uns nach einem ausführlichen Rundgang durch das Riesenlager ,was einer logistischen Meisterleistung entspricht, den Dank und liebe Grüße an den Fanclub ausgesprochen hat.
Glück Auf!


Beim FC Schalke sehnen Trainer Jens Keller und Manager Horst Heldt die Rückkehr von Jefferson Farfan und Klaas-Jan Huntelaar herbei. Beim Holländer wird es ein Wettlauf mit der Zeit bis zum Winter-Trainingslager in Katar. Comebacks von Obasi und Papadopoulos noch nicht abzusehen.

Beim FC Schalke 04 sehnt man sich den ersten Sturm herbei | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/fussball/s04/beim-fc-schalke-04-sehnt-man-sich-den-ersten-sturm-herbei-id8611517.html#plx386967898Unser nächstes Heimspiel findet am Sa 30.11.13 um 18.30 Uhr stattoNWinterpause.....

 Auf Schalke lacht die Sonne über Dortmund die ...

Klickst Du hier!!